Billiardino > Kurse/Turniere > Billiard Regeln

Regeln

SPIELREGELN 8er BALL

(KURZFASSUNG)

Als PDF gibts hier die kompletten Spielregeln

1. Allgemeines

8er Ball wird mit einem Spielball (weiss) und 15 nummerierten farbigen Kugeln gespielt. 14 der farbigen Kugeln werden in zwei Gruppen eingeteilt. Nr. 1 bis 7 sind vollfarbige (volle) Kugeln. Nr.9 bis 15 sind gestreiftfarbige (halbe) Kugeln. Zu Beginn werden alle 15 farbigen Bälle mit dem Dreieck so aufgestellt, dass die vorderste Kugel des Dreiecks auf dem Fusspunkt zu liegen kommt. Ziel des Spieles ist es, zuerst eine Serie von vollen oder halben Bällen und zuletzt den 8er Ball in die Taschen zu versenken. Jeweils der Gewinner eines Spieles eröffnet das nächste Spiel u.s.w. ( Alternativ kann auch abwechslungsweise angespielt werden).

2. Spielbeginn

  • Aufbau der Kugeln: Die Kugel Nr. 8 kommt in die Mitte des Dreiecks. Alle anderen farbigen Bälle werden beliebig im Dreieck aufgebaut, aber so, dass die Eckbälle auf der Grundlinie verschiedenen Gruppen angehören.
  • Eröffnungsstoss: Der eröffnende Spieler kann den Spielball beliebig im Kopffeld platzieren und auf eine beliebige Kugel im Dreieck spielen.

3. Spielfortsetzung

Gelingt es dem anspielenden Spieler beim Eröffnungsstoss farbige Kugeln irgend einer Serie zu versenken, so kann er auf eine beliebige Serie von Bällen weiterspielen. Es spielt dabei keine Rolle, ob beim Anspiel halbe oder ganze Kugeln versenkt wurden. Er muss aber für den nächsten Stoss Ball und Tasche ansagen. Erfüllt ein Spieler die Ansage, so sind nun die Serien der Bälle verteilt. Der Spieler darf sein Spiel weiter fortsetzen, jetzt aber nur noch Bälle direkt anspielen, die zu seiner Serie gehören. Hat ein Spieler alle Bälle der eigenen Serie versenkt, so hat er das Recht auf den 8er Ball zu spielen. Versenkt er auch diesen, so hat er das Spiel gewonnen.

4. Spielabgabe

a. Fehler Der Spieler hat kein Recht zum weiterspielen, wenn er,

  • beim Anstoss keine Kugel in eine Tasche versenkt - bei nicht verteilten Serien, irgend einen Ball, mit Ausnahme des 8er Balls, trifft, aber keinen Ball versenkt.
  • bei verteilten Serien, einen Ball seiner Serie trifft, aber den angesagten Ball nicht, oder in die falsche Tasche versenkt.
  • beim Spiel auf den 8er Ball diesen trifft, aber nicht versenkt.
IN DIESEN FÄLLEN SPRICHT MAN VON EINEM FEHLER UND DER NACHKOMMENDE SPIELER ÜBERNIMMT DAS SPIEL!

b. Fouls Der Spieler hat kein Recht zum weiterspielen und begeht ein Foul, wenn er,

  • irgend einen Ball vom Tisch spielt
  • den Spielball versenkt
  • keinen Ball trifft
  • ohne das Recht zu haben, den 8er Ball zuerst trifft
  • bei verteilten Serien zuerst eine Kugel des Gegners trifft
  • nach dem treffen eines richtigen Balles, keine Kugel in eine Tasche spielt, oder irgend ein Ball eine Bande berührt
IN DIESEN FÄLLEN SPRICHT MAN VON EINEM FOUL UND DER NACHKOMMENDE SPIELER KANN WIE FOLGT VORGEHEN:

c. Foul beim Anspiel: Der Spieler kann den Spielball beliebig im Kopffeld setzen und auf einen beliebigen Ball AUSSERHALB DES KOPFFELDES spielen.

d. Foul im Spiel: Der Spieler kann den Spielball beliebig auf dem GANZEN Tisch setzen.

5. Mit Fouls versenkte farbige Bälle

SÄMTLICHE FARBIGEN BÄLLE DIE WÄHREND EINES SPIELS VERSENKT WERDEN BLEIBEN IN DEN TASCHEN! ES SPIELT DABEI KEINE ROLLE OB EIN FEHLER ODER EIN FOUL MIT IM SPIEL WAR!
Ausnahme: Farbige Bälle die vom Tisch springen.
Diese werden wie folgt aufgebaut:

  • Wenn möglich auf den Fusspunkt
  • Ist dies nicht möglich, weil mehrere Bälle aufgesetzt werden müssen, oder der Fusspunkt mit im Spiel befindlichen Bällen belegt ist, werden die Bälle auf der Linie, Fusspunkt - Kurzbande, vom Fusspunkt her, aufgebaut.

6. Spielverlust

Das Spiel ist verloren wenn,

  • Der 8er Ball während dem Spiel versenkt wird. (Ausnahme beim Anstoss)
  • Der 8er Ball zusammen mit einem Foul versenkt wird
  • Der 8er Ball vom Tisch fällt.